Über mich

Montag, 8. Juni 2015

Geranium cantabrigiense *Saint Ola*

....ein Extrapost für Silke von *Wildwuchs unter Aufsicht, die an der Identität ihres Storchschnabels zweifelt :)

Also Silke...hier ist mein *Saint Ola* in voller Lebensgröße und ich hoffe die Bilder sind gut genug, um dir weiter zu helfen.


Mein Geranium hat sich binnen eines Jahres zu einer riesigen Staude entwickelt. Hier auf dem Bild ist er mit Hasenschwanzgras und Geranium gracile Hyp. *Sirak* zu sehen, der eine unglaubliche Farbe hat. Mehr dazu aber in einem anderen Post.....ich liebe die frühen Morgenstunden und muß schnell raus in den Garten ;).

 



 Das alles ist nur eine Staude und ich habe schon 5 oder 6 Ableger davon gemacht, die ebenfalls, wenn auch in Maßen, blühen. Seine Blüten sind gaaanz leicht rosa überhaucht, das merkt man aber nur, wenn man ihn mit einem reinweißen wie z.B. *White Ness* vergleicht.

Ich wünsch euch allen einen schönen Tag.

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Sabine,
    schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast. Und im letzten Bild erahne ich, dass Dein 'Saint Ola' stellenweise an diesem Standort etwas mehr rosa überhaucht ist als meiner im trockenen halbschattigen Steinfeld. Während die blüten bei meinem Online-bestellten im Topf wirklich in den ersten Stunden und beim Verblühen fast schon pinkig werden. Ob sich da nun ein anderes Farbgen eingeschummelt hat bzw. durchkommt, oder ob das eventuell auch mit zu viel Feuchtigkeit im Topf zusammenhängt, wird sich wohl nicht feststellen lassen.
    Aber Deine Bilder überzeugen mich, dass er nach der Blüte lieber an den Holzhaufen auf den heißen Hof sollte, um sich dort möglichst üppig am Totholzrand und vielleicht sogar in den Hoffugen auszubreiten. Denn mein erster 'Saint Ola' im Steinfeld hat es in 1 1/2 Jahren gerade mal auf 20cm ev. auch 30cm Breite geschafft. Wie ich schon schrieb, haben es auch Storchschnäbel bei uns nicht leicht …
    Danke für Deine Mühe. Ich wünsche Dir einen wundervollen Gartentag!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sabine, eine tolle Kombination der beiden Geraniümmer - das Sirak steht bei mir im Halbschatten, fällt schnell auseinander und könnte ein niedrigeres weißes davor besser vertragen als das hohe rosa, was da nun steht. Wandert auf meine "BestsellerListe" ;-). Deine letzten Posts werd ich jetzt mal nachlesen gehen.
    Einen sonnigen Gartentag wünsch ich dir - LG Marita

    AntwortenLöschen
  3. Es ist sehr wüchsig, wie alle Cantabrigiense. Weiß ist einfach edel, ich hab es auch.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Hingucker. Wäre auch etwas für meinen Garten!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen