Über mich

Mittwoch, 1. Juli 2015

Der Grund warum......

 meinem Mann ab Mai die Lizenz zum Rasenmähen entzogen wird :)


ist der, dass sich unsere Pflanzen nicht an Rasenkanten halten ;) 
Mir gefällt es sehr, wenn die Blumen ihre Beete verlassen und so für Auflockerung sorgen.





 Rosenwaldmeister

Mein Mann dagegen entwickelt ausgerechnet hier im Grünen plötzlich ein für ihn übermäßiges  Gefühl der Ordnungsliebe und rauscht, einmal losgelassen, mit dem Rasenmäher durch den Garten als gebe es kein Morgen mehr. Dann wird alles niedergemäht was sich nicht streng an den Begehungsplan hält oder bei 3 nicht hoch gebunden oder anderweitig  hinter den Rasenkanten verschwunden ist.

  Natürlich gab es deshalb schon oft Streit im Beet und weil ich gern darauf verzichten kann, habe ich ab Mai ein Rasenmähverbot über ihn verhängt :)

So können wir, mein Mann, die Pflanzen und ich den Sommer in Ruhe genießen und so richtig abhängen.


Rosa muscosa


Wetterwerte: 01.07.2015 / 5:30 Uhr / 13° und wolkenloser Himmel!





Kommentare:

  1. Ha, ha, genau deswegen haben wir uns damals gegen Rasen und für die Betonfläche entschieden. Und da meine Mutter keine Rasenkantensteine mag, mäht sie auch lieber noch selber und steckt vorher alles vorsichtig hoch. Das Mähen könnte sie auch niemandem zumuten, bzw. sie würde dann zu sehr leiden …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. tröste Dich,Ist so ein Thema. Mann sucht und macht sich den Säuberungswahn so zurecht, wie er dann meint. Wunderschön, Dein Garten,ein Paradies...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das kenne ich, liebe Lisa *lach*
    Jetzt gehe ich schon immer mit bzw. lege Markierungen an Stellen, die umfahren werden sollen. ;-)
    Unser Mäher ist sehr schwergängig, den darf ich aufgrund von OP-Folgen leider nicht mehr selber bedienen.
    Scheinbar ist das bei vielen Männern so, wenn ich das so lese ;-) ;o)

    Ich mag das auch total, wenn die Pflanzen ihre Beete verlassen :-) So romantisch!
    Was die Stockrosen betrifft .... also bei mir haben sie irgendwann auch den Rost. Aber anfangs sehen sie doch ganz schön aus und der Rost betrifft schließlich auch nur die Blätter, die reiße ich dann einfach ab. Die Blüten bleiben ja erhalten. Nur allzu viele Stockrosen will ich jetzt auch nicht mehr. Die, die ich jetzt noch habe sind ein erträgliches Maß.
    Und der Vollmond - den wollte ich eigentlich auch noch knipsen .... ganz vergessen .... es war so schön lau, wann hat man das schon mal .... bis vor kurzem habe ich abends fast immer gefroren und heute so leichtbekleidet sogar um die späte Zeit noch im Garten ... und das Schöne war, keine einzige Mücke ließ sich blicken. :-)

    Liebe Grüße und wunderschöne Sommertage
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,

    auch ich musste intensiv schmunzeln als ich das las.
    Das Problem betrifft nicht nur die Männer, nein auch die heranwachsenden Männer sind davon betroffen.
    Unsere Rose Ges hwinds Orden neigt sich zur Blütezeit auch immer weit in den Rasen hinein bis die Blüten den Boden küssen.
    Gestern beim Rasenmähen fragte unser Sohn dann:
    Jetzt ist die Rose da aber verblüht, jetzt darf ich die doch abschneiden, hast Du mal eine Machete ?

    Rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    ach ist doch überall das gleiche Drama :-)
    Mein Mann hat mein Rosengärtchen einfach
    hinter eine Betonkante verbannt. Das muss so!
    Sonst kann ich nicht mähen! Grrrr Männer!
    Deine Bilder sind ganz zauberhaft!
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen