Über mich

Dienstag, 21. Juli 2015

Ribisel, Zwiebel, Jalapenos......

Essig, Gelierzucker, Biozitronen und Orangen :)

Was machen die gemeinsam auf einem Bild?


Sie warten auf die Weiterverarbeitung :)

Für mich war es auch schwer vorstellbar, dass das ein harmonisches Ganzes ergibt, aber nachdem meine Männer Scharfes und Chutneys lieben und die Ribisel und ein paar Jalapenos reif waren, habe ich mich heute Mittag bei der ärgsten Hitze im Haus verkrochen, mir in den Weiten des www div. Rezepte durchgelesen und dann ein Bisschen herumexperimentiert .


Enstanden ist ein Ribislchilichuntey dass seeehr lecker schmeckt und die Bewährungsprobe bei meinen Männer schon mit Bravour bestanden hat (das erste Glas wurde soeben verputzt). Für sie hätte es zwar ruhig noch etwas schärfer sein dürfen, aber mehr Jalapenos waren eben noch nicht reif . So ein Pech aber auch;)....(so hab wenigstens auch ich was davon;)

Später war ich noch im Garten unterwegs und habe beim Untergehen der Sonne wahllos herumgeknipst.

Beinwell

Strauchrose *Saremo*


*Rose de Resht* mit Blutweiderich, Hortensie* Annabell * und einer kleinen Spinne, die ihre Fäden quer durchs Bild gesponnen und das Netz rechts unten errichtet hat.

Die ADR Rose *Kosmos* die  viiiel zu weiche Stiele hat und ihre großen, gefüllten Blüten nicht hochhalten kann.

*Kugeldistel*


 Überreste vom Knollenbrandkraut

Jetzt gehe ich zur Abkühlung noch eine paar Runden schwimmen und wünsche euch eine gute Nacht.


aktuelle Wetterwerte: 21.07.2015 - 22:40 - und sehr sommerliche 23° :)








Kommentare:

  1. Klasse! Ich esse es eigentlich auch gerne, nur irgendwie habe ich zu wenig Gelegenheit dazu. Oder man denkt nicht dran. Aus GB bringe ich immer div. Gläser mit, derzeit ist etwas mit Rote Beete offen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Headerbild ;-) Lecker,esse ich auch total gerne, bist aber fleißig und das bei dieser Schwüle.......
    lG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  3. Au weia, das hört sich ja suuuuperfein an - es würde mich auch unheimlich gelüsten, da mal mit einem Löffel in dieses rote, fruchtig-scharfe Chutney reinzustechen! Es hört sich phantastisch an, liebe Lisa!

    Und natürlich sind auch deine "wahllos" fotografierten Blumen und Pflanzen wieder ein wahrer Augenschmaus. Ich würde mich gern mal bei dir zu einem Fotokurs anmelden...

    LG, Maria

    AntwortenLöschen


  4. haaalööllleeee hob grod dein BLOG entdeckt,,,

    gfallt maaaa volle guat,,,

    hob di glei gschpeichert bei mir

    das ma uns wieda finden,,,FREU,, freu;;;

    hob no an feinen TOG bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit!
      Gfreit mi dass du di zu mir her verirrt host :)
      Bis boid amoi und lG aus dem neachbarten Auslond ;)
      Sabine

      Löschen
  5. Ach, das Knollen-Brandkraut sieht ja verblüht genauso aus wie mein Russel-Brandkraut!
    Wie schön deine Rosen noch sind, meine lassen schon nach.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke!
      Auf dein Schreiben hin, habe ich im www nachgeforscht und jetzt glaube ich, dass auch meins ein Russel-Brandkraut ist. Da stand wohl auf dem Schildchen wieder einmal etwas FAlsches. Hoffentlich merk ich mir jetzt den neuen Namen ;)
      LG
      Sabine

      Löschen

  6. Witzig, ich wollte gerade sagen, das Knollen-Brandkraut habe ich doch schon bei Elke gesehen ... und hier schreibt sie es auch ... interessante Optik!
    Das Rezept hört sich auch lecker an, nur was sind Ribisl? Johannisbeeren?

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen