Über mich

Mittwoch, 8. Juli 2015

Aus gegebenem Anlass....

Beinwell (Symphytum)

Heute macht der Sommer bei uns Pause und die tropische Hitze ist jetzt vorbei (Tageshöchstwert: 19°). 
Es hat den ganzen Tag immer wieder teils ausgiebig geregnet und da blieb mir nichts anderes übrig, als mir im Haus eine Beschäftigung zu suchen.  

Weil unsere Vorräte beinahe aufgebraucht waren und mein Mann wieder einmal unfreiwillig und ziemlich unsanft von seinem Mountainbike abgestiegen ist, habe ich heute frische 
Beinwell- und Arnikasalbe gemacht. Beide kann er im Moment wirklich mehr als gut gebrauchen :(


Die Beinwellsalbe wird aus den Wurzeln des Beinwells hergestellt, allerdings werden diese im zeitigen Frühling oder im Herbst, nicht jetzt zur Blütezeit geerntet. Diese ist wirksam bei Prellungen, Zerrungen, Sehnenscheidenentzündungen und Knochenbrüchen . 

Die Arnikasalbe (Arnica montana) hingegen wird aus den Blütenblättern der Alpenpflanze gewonnen. Sie wurden vor kurzem frisch geerntet und mazeriert. Die Salbe wirkt abschwellend bei Entzündungen und Blutergüssen und ist schmerzlindernd bei Verstauchungen und Knochenbrüchen .

Diese Salben gehören bei uns neben Ringelblumen- und Lärchenpechsalbe inzwischen zur Hausapotheke.

Da es sich bei beiden aber um eine Heilsalbe und nicht um eine Pflegecreme handelt, möchte ich an dieser Stelle keine Rezepte einstellen. Wer daran interessiert sollte sich über Herstellung und Verwendung genauer informieren. Es lohnt sich auf jeden Fall ;) Rezepte dafür findet man in entsprechenden Büchern und im Internet.

aktuelle Wetterwerte: 08.07.2015 - 21:00 Uhr - 16° 



Kommentare:

  1. Unsanft - aha. Die Salbe ist sicher auch für Kinder ganz toll. Ich finde es schön, dass du diese Dinge selber machen kannst. Da braucht man doch sicher einen großen Bestand an Beinwell? Bei uns wächst nur noch Zierbeinwell.
    Ich hatte mal eine große Pflanze, vielleicht ist sie unter einem Strauch noch da. Na ja, du weißt - alles viel zu eng hier.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sigrun!
    Viel zu eng hier :))...ja das kenn ich leider nur zu gut.
    Die Beinwellwurzeln für den Ansatz dieser Salbe habe ich auf einem benachbarten Feld ausgegraben. Da wimmelt es nur so von Beinwell. Ein paar Wurzelteile habe ich dann im Garten vergraben und jetzt wächst er schon an verschiedenen stellen hier im Garten.
    Ich hoffe, es hat auch bei dir deutlich abgekühlt und du fühlst dich wohler.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, die gute Beinwellsalbe haben wir auch in der Hausapotheke - dank einer lieben Bloggerin, die uns ihre selbsthergestellte Salbe mal mitgebracht hatte. Eigentlich gibt es da sicherlich auch ein Verfallsdatum. Aber Wolfgang schwört immer noch auf das Heilmittel aus dem kleinen Glastopf.
    Und Arnica Globulis haben ja wahrscheinlich eher eine psychologische Wirkung, aber zumindest bei unseren Katzen und mir stelle ich danach häufig eine entzündungshemmende Wirkung fest …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke!
      Wir schwören auch drauf :) und je nachdem wie sie gemacht wurden, halten sie schon einige Zeit. "Lagerware" :) kommt bei uns in den Kühlschrank und hält so locker 1 1/2 Jahre.
      Ob Globulis helfen oder nicht, da scheiden sich ja die Geister. Aber bei meinen damals kleinen Kindern, die noch zu jung waren, um sich irgendetwas einzubilden, haben sie geholfen.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Guten Morgen Sabine,
      ich bin bei den Globulis insofern nicht ganz sicher, da ich idealerweise mit dem Verabreichen eventuell eine Art Hoffnung bzw. Aura bei unseren Katzen verbreite, die dann auf wundersame Weise auch zur Linderung beiträgt. Mit dem Kopf darf man vermutlich nicht an das Thema rangehen. Das stelle ich immer wieder bei meiner Mutter fest. Da 'wirken' sie nur ganz selten, ebenso bei meinem holden Gatten, die sind notfalls beide Befürworter der chemischen Schulmedizin. Nur eben nicht bei der total überlagerten Beinwell-Salbe ;-)

      Hier ist es nach den sonnigen Morgenstunden inzwischen wieder grau. Aber mir gefällt das im Moment sogar besser. Da muss ich nicht mit Wasser plantschen …

      Ich wünsche Dir ein schönes Gartenwochenende
      LG Silke

      Löschen
  4. Guten Morgen, liebe LiSa
    das sind die besten Cremes, die es gibt! Und ohne Arnika wäre ich vermutlich gar nicht groß geworden :)!
    Eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch :) Sie sind mit Liebe gemacht und man weiß ganz genau was drin ist.
      GlG
      Sabine

      Löschen
  5. Hallo Sabine, ich wünsche gute Besserung und kann dir/euch die Situation sehr gut nachempfinden. Sehr schön, dass du noch so bewandert in der Naturheil-Praxis bist!

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  6. Wow, liebe Sabine,
    das hört sich ja gut an!
    Und die Salbe sieht so richtig nach Natur aus
    und duftet bestimmt auch herrlich :-)
    Gute Besserung für deinen Mann!
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  7. Der Beinwell ist wirklich prima! Man kann zur Not auch die Blätter oder Wurzelstücke auflegen, wenn man eine Verstauchung o.ä. hat. Ich schaffe es in diesem Jahr gar nicht, mich mit Heilkräutern zu befassen bzw. daraus etwas herzustellen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen