Über mich

Samstag, 15. November 2014

*Chamomilla* - Nr. 72


Eine  herumstehende Flasche Kamillosan brachte mich auf die Idee dieses in Seife zu versenken.
Deshalb habe ich starken Kamillentee gekocht und Kamillenmazerat hergestellt. Ich wollte keinen
Extraduft zufügen und hoffte, dass das Kamillosan das für mich erledigen würde.

Im Seifenforum war zu diesem Thema nur ein Eintrag zu finden. Er war von Claudia, und sie war so nett, mir ihre Erfahrungswerte zur Verfügung zu stellen. Danke Claudia!

Entstanden ist dann, natürlich als OHP folgende Seif, die mir schon im Vorfeld einiges an Kopfzerbrechen verursachte. Ich habe nämlich die Laugenflüssigkeit seeehr stark reduziert !!!! (und das bei einer OHP) und dann durch das Extrakt wieder aufgefüllt.




Naja...das Ergebnis ist solala...das hatten wir schon schöner.

Was mich aber jetzt wirklich irritiert sind die weißen Flecken. Ich hoffe inständig, dass ich nur das Kamillenextrakt nicht ganz richtig untergerührt habe und es sich nicht um Yoghurtbatzerl handelt. Rumgestochert hab ich schon....weich sind die weißen Pünktchen nicht. Ein ungutes Gefühl bleibt aber, denn eigentlich wollte ich die Seife jemandem schenken, der sehr empfindliche Haut hat....jetzt trau ich mich nicht.

In der Seife sind: Kokos-, Oliven- (Kamillenmazerat), Palm-, Rizinusöl und Kabu, etwas Honig und Yoghurt habe ich auch noch zugesetzt.

Der Geruch nach der Herstellung war.....eher gewöhnungsbedürftig. Nachdem der Alkohol jetzt aber nach und nach verfliegt riecht sie einfach nur ganz zart nach Kamille. Ob das bleibt?




Kommentare:

  1. Hallo,
    Wow,OHP ist doch sehr schön geworden,die weissen Pimpel sind halt geronnenes Eiweiß vom Joghurt .Macht nix.Ist eine feine Seife:-)
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sibylle für die lieben Worte. Ich hoffe nur, dass da kein Ranz oder dergleichen entsteht. Angewaschen hab ich schon und die Seife erzeugt einen sehr cremigen, ganz geschmeidigen Schaum. Wir werden sehen, was draus wird.

    AntwortenLöschen