Über mich

Dienstag, 26. Mai 2015

Ich könnte grad....

so richtig drauf los sudern :(, denn das Wetter hier bei uns ist seit Wochen wirklich alles andere als maien- oder frühlingshaft. 

Seit Tagen regnet es mehr oder weniger durchgehend, die Temperaturen liegen um 10 Grad und während ich hier auf dem Sofa sitze, es ist gerade mal 16:00, wird es so finster, dass ich zum Häkeln , Licht brauche. Wenn man nach draußen schaut, könnte man meinen es ist November.


 Die Striche auf dem Bild stammen nicht etwa von einer zerkratzten Linse. Nein, es ist der immer stärker werdende Regen der gerade wieder einmal vom Himmel prassel. Die Berge sind sowieso schon seit ein paar Tagen nur mehr ansatzweise zu sehen


und im Garten ist Land unter. Ohne Gummistiefel und Regenjacke kann man gar nicht mehr nach draußen und so mampfen Schnecken, Wühlmäuse und Läuse ungestört vor sich hin.

Mein Strickzeug, ein Sommerpulli, liegt verwaist in der Ecke.

Wer braucht bei diesem Wetter denn schon Sommerkleidung?

Um nicht komplett der Schwermut zu verfallen ;), habe ich angefangen aus Paketschnur Körbchen zu häkeln. Wenigsten das macht richtig Spaß und geht ruck-zuck.


Während einer kurzen Regenpause gestern Nachmittag, bin ich schnell in den Garten um nach dem Rechten zu schauen.

Da sind mir schon wieder 2 unbekannte Geraniümmer vor die Linse gekommen, die dringend einen Namen bräuchten :)



Dies hier ist eine ganz entzückende Staude mit leicht fliederfärbigen Blüten. Sie ist ca. 40cm hoch und hat ziemlich weiche Blättern mit leichter Behaarung. 
Eigentlich schaut es so ähnlich aus wie mein Geranium sylvaticum *Album*...hmmm.


Genauso hübsch wie das obere, aber leider nicht mit so vielen Blüten, kommt * Geranium nodosum * daher. Es hat ebenfalls zartlila Blüten, aber glänzende und unbehaarte Blätter.

Vielleicht kennt ja eine von euch wieder ihre Namen ;) Das wäre SUPER!

So und jetzt koche ich mir einen schönen, heißen Tee, heize den Kamin ein und werde weiterhäkeln.





Kommentare:

  1. Das untere ist Nodosum, das obere kenne ich nicht. Denk dran, dass auch mal eines ein Sämling sein kann, ich hab Dutzende. Da findet man keine Namen!
    Siehst du, hier ist es kühl und trocken, immer noch kein Regen. Schön, dass du häkeln kannst.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrun! An Nodosum hatte ich auch schon gedacht, aber das wächst gaaanz wo anders und ich habe nur eine Pflanze gekauft. Ich habe gestern schon extra deswegen auf den Rechnungen nachgeschaut. Danke für die Identifikation.

    AntwortenLöschen
  3. Puh, bei er Suppe würde ich im Moment wohl auch Probleme bekommen. Hier ist es mal wieder grau, nicht richtig warm, und es sieht zeitweilig nur nach Regen aus. Wenigstens vertilgen die Meisenfamilien jetzt die Blättläuse und anderes Geziefer. Und in Ermangelung an Regenwürmern vergreifen sich die Amseln an Nacktschnecken aus den Töpfen & Posthornschnecken aus dem Teich. Dafür zeigen sich jetzt an Rosen & Co immer mehr Trockenschäden. Es ist wirklich ungerecht verteilt …
    Und das Licht ist in den letzten Tagen auch nicht so schön, dass ich meine 2 neuen weißlichen Storchschnäbel mal gut fotografieren kann. Denn die leben wegen der bauwütigen Drosseln im Moment auf dem Staudentisch extrem gefährlich.
    Erstaunlich, dass Du bei dem Wetter Deine 2 Kandidaten so schön in Szene setzen konntest!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Silke!
      Das mit dem Regen ist wirklich ungerecht verteilt aber heute zeigt sich Gott sei Dank, zum ersten Mal seit dem 18.05.2015, wieder der blaue Himmel und die Sonne :)
      Ich hoffe sehr, dass das Wetter jetzt besser wird.
      GlG
      Sabine

      Löschen
  4. Hallo Sabine, das sah ja wirklich grauselig aus, wenigstens hast du das Beste draus gemacht - schöne Körbchen sind entstanden. Beim letzten Geranium würde ich auch auf Ger. nodosum tippen. Mittlerweile muss ich es ziemlich in Schach halten, es hat bei mir einen ziemlichen Ausbreitungsdrang.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen, liebe Sabine! Heute hatten wir einen super sonnigen Tag mit ÜBER 20 Grad! Was für ein Wunder! Ich hoffe, auch Du konntest die Sonne erkennen und ein bisschen Vorfrühling schnuppern! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen