Über mich

Freitag, 8. Mai 2015

Die ersten Geraniümmer ;) blühen

Wie lautet eigentlich der Plural von Geranium wirklich ?

 Geraniums ? Geranien ? :)



Leider lässt das schöne Maiwetter bei uns noch auf sich warten aber in Regenpausen habe ich den Garten inspiziert und außer neuen Wühlmausgängen und vielen Weinbergschnecken auch noch die ersten blühenden Storchschnäbel  entdeckt.


Der allererste war Geranium phaeum *Samobor*. Ein brauner Storchschnabel der sich scheinbar durch ziemlichen Ausbreitungsdrang auszeichnet und eigentlich schattige und halbschattige Lagen mit frischem Boden liebt.

 Ganz bald im Frühling ist mir aber ein ziemlich großer Stock Geraniumblätter an der heißesten und sonnigsten Stelle im Garten aufgefallen, den ich da, meines Wissens nach, nicht eingesetzt hatte. Aber nachdem im herbstlichen Umsetzwahn auch gerne mal irgendwas irgendwo dazwischengequetscht wird, habe ich mir nicht weiter Gedanken darüber gemacht. Im Laufe der Zeit wurde dann aus den paar Blättern eine stattliche Pflanze die bereits Ende April blühte und sich als oben genannter entpuppte. Jetzt bin ich mir sicher...ich war das nicht. Da muss wohl der Wind etwas nachgeholfen haben :)
 Dem Schattengeranium scheint es dort in der prallen Sonne aber nicht schlecht zu gefallen. Nur wenn es wirklich heiß ist, braucht er eine Extraportion Wasser.


Nur ein paar Tage später  hat Geranium macorrizhum *Spessart* (ich hoffe er ist es wirklich ) seine Blüten geöffnet. Er ist das erste Geranium welches in meinen Garten eingezogen ist  und weil ich damals noch keine Ahnung von Gartenarbeit hatte, habe ich gekauft, was zu kriegen war und gefiel und wenig auf Namen geachtet. 
Egal wie er heißt, er ist jedenfalls nicht unterzukriegen und bildet nach wie vor riesige Polster


und verschönt damit den Teichrand.


Auch wenn es inzwischen neuere Züchtungen  mit längerer Blühzeit gibt...ich mag den alten Herrn und möchte ihn nicht missen.

Ein weiteres, leider namenloses Geranium, welches gestern die ersten Blüte zeigte ist dieses.


Es dürfte sich hierbei um einen Blutstorchschnabel - Geranium sanguineum - ev. *Max Frei*?  handeln. Er hat einen viel kompakteren Wuchs und wesentlich robustere Blätter als alle anderen Sorten und wächst und blüht in praller Sonne und ärgster Trockenheit :)

 Vielleicht könnt ihr mir ja bei der der Identifikation der Namenlosen helfen ? (Ich würde wirklich gerne wissen, mit wem ich es im Garten zu tun habe)

Gott sei Dank habe ich in der Zwischenzeit  aber dazugelernt und die meisten Sortennamen notiert, denn inzwischen gibt es viele verschiedene davon (bin schon neugierig, wie viele es am Ende wirklich sind)  in unserem grünen Reich.

Und weil es Draußen momentan Schlag auf Schlag geht, muss hier noch ein Geranium mit in den Post.
Es  ist wiederum ein brauner Storchschnabel und zwar Geranium paeum *Alba* von dem es, meines Wissens nach, aber noch keine Nachkommenschaft in den umliegenden Beeten gibt.









Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    mit den Namen kann ich Dir im Moment auch noch nicht weiterhelfen, da ich im Anfang viele Storchschnäbel gekauft und so manchen leider im Laufe der Jahre auch wieder verloren hatte. Nun vagabundieren bei mir drei weiße Varianten durch den Garten. Und in meiner Frühjahrs-Euphorie hatte ich mir noch einige bestellt. Aber die stehen zum Glück noch auf den sonnig-trockenen Hof bei meiner Mutter.
    Und im Moment fallen bei mir die Baby-Schnecken in ungewohntem Ausmaß über alles her ;-( Ich werde in diesem Jahr wohl eher markante Lochmuster als Blüten posten …

    Mit Samobor hatte ich auch schon oft geliebäugelt, da ich ihn schon vor einigen Jahren unter einem besonnten Baum am Straßenrand gesehen habe. Da litt er allerdings auch extrem unter der Sommerhitze. Aber vielleicht werde ich mir doch mal etwas Saat vom Straßenrand mitnehmen, denn Dein weißlicher mit rosa Hauch und ein pinkiger gedeihen bei mir erstaunlich gut auf dem heißen Südhof. Und vielleicht bekomme ich dann ja wenigstens dort noch ein paar intakte Blüten ;-)
    Heute schicke ich Dir mal etwas frustrierte Grüße, denn Deine herrlichen sonnendurchfluteten Blütenbilder machen mich an diesem grau-feuchten Tag ganz schön neidisch!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ach Silke, die Bilder wurden auch nur immer schnell geschoßen, wenn es nicht gerade regnete. Der Mai meint es heuer gar nicht gut mit dem Wetter. Heute scheint ausnahmsweise mal wieder die Sonne aber für das WE
    ist schon wieder Regen angesagt.
    Ich wünsche dir trotzdem ein schönes WE

    AntwortenLöschen
  3. Hallo LiSa, hier geht es jetzt auch Schlag auf Schlag mit dem Aufblühen und GsD kann ich alles bei angenehmem Wetter genießen. Wahrscheinlich stöhne ich in ein paar Wochen, dass der Regen fehlt. ;-) Bei deinem dritten Geranium könnte es sich um die Sorte "Max Frei" handeln. Als mein erstes überhaupt vor etlichen Jahren gepflanzt kommt es mit jedem Standort und absoluter Trockenheit klar. Dazu ein echter Dauerblüher, der nach dem Rückschitt wieder zum zweiten Blütenflor durchstartet. Ich find es mit das beste meiner Geranümern :-))
    Ich wünsche dir ein regenfreies sonniges Wochenende - LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita! Es freut mich für dich, dass es bei euch mit dem Maiwetter klappt....bei uns ist gerade das erste Gewitter niedergegangen.
      Danke für den Namenstip....habe gerade nachgelesen und das könnte hinkommen :)
      Ich wünsche dir ein schönes, sonniges WE.
      LG
      LiSa

      Löschen
  4. Hallo Sabine!

    Vielen Dank für die schönen Fotos, es ist immer wieder ein Genuss, deinen Blog zu besuchen.

    Könnte es sich bei dem einen Geranium evtl. um "Geranium dissectum" handen? Habe im Wikip dazu ein Bild gefunden, das ziemlich genau so ausschaut, wie das namenlose Geraniümchen..

    Apropos Geraniümmer - ich habe mich gekugelt über diesen herrlichen Ausdrück....

    Liebe Grüsse, Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Maria!
      Danke für den Link. Ich habe mir das genau angeschaut und denke, dass es sich bei meinem nicht um ein Geranium dissectum handelt. Zu viele Wuchsmerkmale sprechen dagegen. Danke trotzdem für deine Bemühungen und ganz liebe Grüße von A nach CH.

      Löschen
  5. Vielen Dank Maria! Wegen des Namens werd ich mich gleich schlau machen.
    Schönes WE.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    herrlich deine Geraniümme ;-))
    Meine sind nun auch voll am Blühen.
    Es sind so dankbare Pflanzen und
    so schön! Deine Bilder sind fantastisch!
    Ganz viele sonnige Maigrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  7. Mein Samobor wächst auch überall, im Schatten wie in der Sonne.
    Und der ist so dankbar, blüht schon im zarten Alter und sieht im Gegenlicht super aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hi Elke! Ich mag ihn auch sehr, vor allem wegen der schönen Blätter und dem lockeren Wuchs, der meines Erachtens nach sehr gut zu naturnahen Pflanzungen passt.
    GlG

    AntwortenLöschen
  9. Hach Sabine,
    wenn man deine tollen Storchschnäbel sieht, fängt man gleich an zu überlegen, wo man noch welche unterbringen könnte...
    (Rosenmeise klingt nett, ich glaube ich habe auch eine ganze Meisenfamilie...hihihi....da sagt mal einer, nur die Männer sind Jäger und Sammler...)
    Diesen, von dem Du meinst, er hieße vielleicht irgendwas mit "Spessart" habe ich glaube ich auch. Leider bin ich bei der Namensprotokolliererei nur bei den Rosen so genau, die kenne ich alle mit Namen. Gerade bei den Stauden, glaube ich aber auch, dass man oft nicht bekommt, was draufsteht, da habe ich auch schon (unangenehme) Überraschungen gemacht.
    Naja, auf jede Fall tolle Fotos, Du hast meinen "Haben-Will-Instinkt" angestachelt. Von dem braunen Storchschnabel könnte ich jedenfalls auch welchen am Teich unterbringen....
    Ganz liebe Grüße an deine Storchschnäbelchen von
    Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  10. Moin,

    toll sieht es aus, Geranium mit den Steinen. Bist du sicher, dass das letzte Geranium Phaeum album ist? Sie sehen anders aus. Wenn du die ganze Pflanze zeigst, kann ich vermutlich sagen, ob es Max Frei ist. Übrigens heißt die Mehrzahl von Geranium frei nach Gartenforum immer Geraniümmer!;))

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun!
    Es freut mich, dass dir die Bilder gefallen und gerne mach ich noch ein Ganzkörperfoto von Max frei :) und stell es später ein. Hab sowieso noch mehr Bilder von anderen Geraniümmern :)
    Der letzte Storchschnabel sollte lt. Bestellung bei Stauden G....mayer ein Phaeum album sein ...ob es aber stimmt ???
    Liebe Grüße
    LiSa

    AntwortenLöschen