Über mich

Mittwoch, 13. Mai 2015

Die Namenlosen....


Bei meinem letzten Geraniumpost hatte ich eine Pflanze gezeigt bei der ich den Namen leider nicht kenne.
Sigrun von *Hillside Garden* bot mir darauf hin an, mir bei der Identifizierung zu helfen, wenn ich ihr ein Gesamtbild des Namenlosen präsentiere. Na das lass ich mir doch nicht 2 mal sagen und hier ist er.....


 in voller Größe.


Er wächst schön kompakt und bildet halbkugelförmige Polster mit einer Höhe von 15-20cm und es dürfte sich hier wirklich um ein Geranium sanguineum *Max Frei* handeln.

Außerdem stellte Sigurn Zweifel an, ob es sich bei meinem Geranium Phaeum *Album* wirklich um ein derartiges handelt. Ich war zuerst sehr erstaunt über ihre Frage, muß aber jetzt sagen, dass ihre Zweifel berechtig sind :). Wie konnte ich nur so blind sein ? 
Ich muss wohl die letzten 2 Jahre mit Tomaten auf den Augen herumgelaufen sein, um das nicht zu erkennen...zzzz. Aber ich führe es einfach auf mein blindes Vertrauen dem Pflanzenshop gegenüber zurück, bei dem ich dieses Geranium genau unter dieser Bezeichnung erstanden habe. Sogar das Namensschild steckt noch in der Erde....hmmm. Nun hab ich natürlich das Problem, dass ich auch von diesem keinen Namen kenne....


Also noch mal die Frage an euch....kennt jemand dieses wunderschöne weiße Geranium ?

In der Zwischenzeit wurde auch dieses Geranium von Sigrun als Geranium sylvaticum Album identifiziert :) Dankeschön!

Dann wäre da noch Geranium Versicolor, welches heute die ersten Blüten zeigt. Allerdings glaube ich hier auf Grund der Blätter, schon seit ein paar Jahren nicht so recht, dass der Name stimmt. 
Eher tippe ich auf  Geranium oxonianum *Katherine Adele* ???

Vielleicht handelt es sich dabei aber auch um ihren Vater *Walters Gift* (mein Storchschnabel produziert keine Sämlinge, er lässt sich lieber von mir teilen und verpflanzen), aber das werde ich mit meinem Geraniumhalbwissen wahrscheinlich nicht mehr mit Sicherheit herausfinden können.

Es wird ziemlich hoch und ist sehr anlehnungsbedürftig, wächst und blüht aber auch im Halbschatten noch sehr dankbar und wenn man es so wie ich zwischen die Rosen quetscht hat man einen sehr hübschen und dankbaren Rosenbegleiter.


Dann wäre da noch ein Geranium, welches ich vor ein paar Jahren von einer ganz lieben Bekannten geschenkt bekam. Sie nannte es nur den Stinker was ich bis heute nicht nachvollziehen kann, denn für mich stinkt er nicht ;) 


Also Gerti, für den Fall, dass du hier mit liest und den genauen Namen kennst....bitte melde dich ;)

Und zu guter Letzt zeig ich euch eines meiner Lieblingsgeraniümmer und hoffe, dass wenigstens hier der Name stimmt. Es ist das Geranium sylvaticum *Mayflower*




Jetzt bin ich wirklich neugierig ob ihr mir bei der Namensfindung weiterhelfen könnt :)


Kommentare:

  1. Guten Morgen, noch so früh und schon gefragt!;)) Das Weiße ist Geranium sylvaticum Album, vergleich es mal mit deinem blauen, es sind sicher die gleichen Blätter.
    Aufgrund der Nachbarschaft des ersten Geraniums mit der kleinen Alchemilla gehe ich davon aus, das es Max Frei ist.
    Wenn deine Freundin das Geranium Stinker nenne (ich kann das Laub nicht sehen), könnte es u.U. ein Geranium Macchorhizum sein? Sicher bin ich da nicht. Es gibt noch andere, die ähnlich riechen. Ist es extrem wüchsig und überläuft andere Pflanzen?
    Versicolor ist das auf keinen Fall, das hat nicht diese Blattzeichnung. Mit Kathrin Adele liegst du vielleicht richtig. Ich habe aber noch ein anderes, Ger. Walters Gift. Es ist der Vater von Kathrin Adele. Ich habe beide. Walters Gift verhält sich brav, Kathrin Adele ist ein wilder Aussamer, seit diesem Jahr rotte ich alles aus, was davon über ist. In diesem Beet und angrenzenden Wegflächen hat Kathrin Adele mir das ganze Beet verschandelt mit hunderten von Sämlingen. Falls es deines ist, wäre es ratsam, es direkt nach der Blüte ganz runterzuschneiden. Es treibt dann wieder neu und man hat keine lästigen Nachkommen. Am Anfang findet man das toll, verschenkt manche. Vielleicht aber beschweren sich bei mir dann im nächsten Jahr die Beschenkten, was ich ihnen denn da gegeben hätte. Mein Staudengärtner verkauft jetzt auch Kathrin Adele, man darf gespannt sein.
    Ich wünsch dir einen schönen Feiertag!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sigrun! Schön, dass du schon so früh am Morgen Zeit für meine Namenlosen hast :)
    und auch gleich 2 davon identifizieren konntest. Den Vater von Katherin kannte ich noch nicht, da muß ich erst noch googlen, aber aussamen tut sich dieses Geranium nicht. Es lässt sich zwar super teilen und vermehren aber lästig ist es noch nicht geworden. So wird es sich hier wohl eher um den braven Vater als die lästige Tochter handeln :)
    Der kleine Stinker ist wirklich extrem wüchsig und begräbt alles unter sich, wenn man ihn läßt. Momentan ist er gerade dabei sich über den Kiesweg herzumachen :)
    Was mich aber jetzt schon etwas stutzig macht ist, dass alle 3 aus der gleichen Online.Staudengärtnerei stammen ??? Die dürften da dann ja fast noch mehr Durcheinander mit den Namenstaferln haben wie ich :)
    Auf alle Fälle noch einmal vielen lieben Dank für deine Hilfe und einen schönen Feiertag.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Denen ist es doch völlig egal, Hauptsache verkaufen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wahrscheinlich Recht....schade.
      LG
      Sabine

      Löschen
  4. Oh schön, jetzt kann ich dank Deiner weißen Bilder aus diesem und dem anderen Post auch besser kontrollieren, was ich da an weißen Storchschnäbeln im Garten bzw. Topf habe. Denn nach den ersten Blüherfahrungen mit 3 verschiedenen Beinwell, diversen Buschwindröschen und Elfenblumen werden auch meine gelieferten Storchschnäbel nicht unbedingt das sein, was auf dem Schild steht. Aber zunächst sind nur 2 der 6 Stauden zur Blüte gekommen. Da muss ich mich ohnehin noch gedulden und werde wahrscheinlich mal wieder mein blaues oder rosa Wunder erleben …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke! Ja so wie es ausschaut ist man trotz namhafter Onlinegärtnereine und Namensschilder nicht vor Überraschungen gefeit :) Das wird mir auch schön langsam bewusst.
      LG
      Sabine

      Löschen
  5. Das erste müsste doch ein G. sangiuneum sein.
    Leider habe ich nur das normale sylvaticum und nicht Mayflower, aber das ist ja auch ganz schön.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke! Das erste Geranium wurde schon als G.sanguineaum *Max Frei* identifiziert :)
      Dankeschön.

      Löschen
  6. Hallo Sabine, das erste Geranium sieht wirklich wie G. sangiu. Max Frei aus, bei mir ist es noch nicht ganz soweit. Demnächst werde ich es mal vorstellen. Zu dem Stinker :-) ich habe ein altes G. macrorrhizum, welches duftet wenn man mit der Hand durchs Laub fährt und zudem bekommt es eine tolle Herbstfärbung...steht total trocken und breitet sich gerne aus ohne lästig zu werden. Den Sortennamen weiß ich leider nicht, es könnte "Bevan" sein. Viel Erfolg für deine Unbekannten.
    LG und einen schönen Restfeiertag, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    neee...also mit einem Namen kann ich Dir auch nicht weiterhelfen, aber ich habe diese Pflanze auch im Garten, allerdings blüht sie hier (im Norden) noch nicht.
    Aber wunderschöne Bilder sind es, die Du da zeigst!
    Danke für Deine lieben Worte bei mir....und: sorry, dass ich Dich wieder zu einem neuen Buch verführen musste ;-))
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  8. Hi Smilla! Es freut mich, dass du hier vorbeischaust und das Buch ist übrigens schon bestellt :) :) ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, das sind ja tolle Fotos Deiner Storchschnäbel! Sind die von diesem Jahr? Bei mir blüht noch nicht so viel, 'Mayflower' schon, und zwar genau wie auf Deinem Foto. Im vergangenen Jahr war ich in vielen Gartencentern unterwegs auf der Suche nach 'besonderen' Geraniümmern. Meine Ausbeute war eher karg. Nun bin ich gespannt, wie sie sich in diesem Sommer entwickeln. Am meisten Freude habe ich an 'Rozanne': dankbar, keine besonderen Ansprüche, bedeckt fast einen Quadratmeter und blüht bis zum ersten Frost. Ich habe mindestens 16 Pflanzen davon, gerecht verteilt auf den Vorgarten und den Innenbereich des Pavillons. LG Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith!
      Ja die Bilder sind alle von diesem Jahr :) und Rozanne liebe ich auch sehr. Habe mir heuer eine 2 davon gegönnt aber mehr Platz hab ich leider nicht im Garten. Wenn du für 16 Pflanzen allein im Vorgarten Platz hast, muss dein Garten ja riesig sein. Beneidenswert.
      GlG
      LiSa

      Löschen
  10. Hallo Sabine,
    habe mit Geranium auch schon Überraschungen im Versandhandel erlebt. Allerdings bin ich auch in Familiengärtnereien schon "eingegangen", da fällt mir immer wieder mein helllilafarbiger Monster-Lavendel ein, der eigentlich hätte weiß sein sollen.
    Solche Pflanzen kauft man dann wirklich am besten blühend!
    So einige Storchschnäbelchen habe ich auch, bei den meisten weiß ich aber nicht, wie sie heißen.
    Eine Rozanne hatte ich mal, den Namen habe ich mir gemerkt. Muss mal morgen nachsehen, ob sie noch lebt...
    Rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine!
      :) Ich war gestern in Traunstein in mehreren großen Gärtnereien unterwegs und da sind mir gleich
      2 Geraniümmer aufgefallen, die mit Namensschildern versehen waren, bei denen es sich aber garantiert nicht um die Selben gehandelt hat ...:) :) Also Augen auf beim Pflanzenkauf ! :)
      GlG und einen schönen Sonntag
      Sabine

      Löschen