Über mich

Mittwoch, 11. Februar 2015

Pflegende Fußcreme.....


Weil auch meine Füße im Winter immer dankbar für eine Extrapflege sind und ich rein zufällig alle Zutaten im Haus hatte (was bei Naturkosmetik ja meist nicht der Fall ist ;)) hat mich  Danas neuester Post sofort begeistert.
Allerdings nahm ich wie im Originalrezept angegeben, Hanföl welches sowieso verarbeitet werden musste. Außerdem habe ich geschüttelt wie eine Wilde und nicht gerührt. Ich komme mit der Rührerei bei diesen kleinen Mengen einfach nicht zurecht. Deshalb bin ich jetzt neugierig ob die Creme stabil bleibt und wie sie meinen Füßen gefällt.


Kommentare:

  1. Vielleicht mit dem Handmixer? Ich hab gleich die 4-fache Menge gemacht und den Pürierstab genommen :o)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike!
    Mit dem Handmixer hab ich es schon bei anderen Cremen probiert aber da klebt die Masse dann überall nur nicht dort, wo sie hingehört :) Bei der 4-fachen Menge ist das dann wahrscheinlich kein Problem mehr. Ich bin neugierig, wie sich *geschüttelt* macht.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Diese Fusscreme hätte ich ja zu gerne ausprobiert, aber ich habe kein Emulsan und keinen Cetylalkohol. Lass mich wissen, ob du davon "Zart-Füsschen" kriegst, dann überlege ich mir die Anschaffung der fehlenden Produkte noch einmal.

    Liebe Grüsse, Maria

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria!
    Ja das ist typisch für Naturkosmetik. Immer hat man genau das nicht da, was man brauchen könnte und das andere läuft ab :)
    Ich habe die Creme gestern Abend zum ersten Mal verwendet und ich denke sie wird meinen Füßen gefallen.
    Werde aber gerne weiterberichten, wenn es dich interessiert.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sieht auf jeden Fall sehr gut aus, deine Creme, und ich drück dir die Daumen, daß sie stabil bleibt. Bei fehlenden Zutaten bin ich auch immer munter am Improvisieren, ich glaub das kennen wir alle :-) aber meistens gehts auch mit den "Ersatz-Zutaten" ganz gut.
      Liebe Grüße, Britta

      Löschen