Über mich

Samstag, 27. August 2016

Ringelblumenseife mit HAM

....diesmal möchte ich euch eine, für mich, ganz besondere Seife vorstellen.

Jetzt werdet ihr alle denken ...... was ist denn an Ringelblumenseife Besonderes ?


Tja das Besondere steckt wie so oft im Inneren verborgen, denn sie enthält nicht wie bei mir üblich Buttermilch, sonder Milch von einer, im Sommer bewirtschafteten, Hochalm in den salzburger Bergen. 

Auf ca. 1400m Seehöhe hat die Sennerin dieser Alm schon über 30ig Sommer verbracht, was wirklich kein Zuckerschlecken ist und zu all der schweren Arbeit macht sie dort oben auch noch Käse aus der Almmilch. 

 Als ich ihr von meinen Seifen erzählte, stand sie plötzlich auf, nahm mir meine Wasserflasche weg und befüllte sie mit frisch gezapfter Kuhmilch :)

*Do host....moch wos gscheids draus* meinte sie lächelnd.

Ihr gefiel der Gedanke, dass man mit der Milch auch noch etwas anderes als Käse machen kann und daher gibt es diesmal Ringelblumenseife mit HochAlmMilch :)



Natürlich hab ich die Seife nicht für mich behalten und gestern bis auf 1 Stück alle wieder zurück ins Gebirge gebracht.  Die Freude über die Almseife war riesig und bei 4 Töchtern und insgesamt 12 Enkelkindern wird die Sennerin wahrscheinlich Arbeit haben, überhaupt ein Stück davon ab zubekommen.

Weil sie mir aber die Trinkflasche ordentlich vollgefüllt hatte und noch reichlich Milch da ist, wird es bestimmt noch weitere Seifen mit HAM geben. Ich freu mich schon drauf.

aktuelle Wetterwerte: endlich traumhaftes Spätsommerwetter, strahlend blauer Himmel und jetzt um 9:00 schon um die 22°.




Kommentare:

  1. Dein Bericht ist so nett geschrieben. Die auf der Alm werden noch nie so ein tolles Seiferl in den Händen gehalten haben :-))) Ganz bezaubernd deine Geschichte und die Seife ist wieder wunderbar. GLG Angie

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar! Zauberhafte Seife-mit so einer Geschichte noch!
    Die Seife sieht schon sogar besonders aus-etwas durchscheinend, etwas leuchtend, honigartig plastisch und glatt.Ich mag sowas sehr!!!
    Bestens, liebe Sabine!
    liebe grüße
    lidiya

    AntwortenLöschen
  3. Liebe LiSa
    Wieder eine wahnsinnig schöne zarte Seife! Ich mag es sehr, wie gekonnt du deine Schönheiten ins Szene setzen kannst.
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Eine traumhafte Seife, schlicht und edel, so gefallt's mer ;-)
    LG
    Laurence

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sabine,
    die Seife sieht sehr gut aus, schöner kann man sie nicht kaufen.
    Ich mag den Duft der Ringelbume sehr gern und heilsam ist sie ja auch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sabine, das war ein toller Einfall. Hab mich total gefreut über deine Geschichte und deinen zweiten Almgang mit den Seifen.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabinchen... :-***
    Ach wie cool ist das denn...!?!? Ja, das ist echt sooo eine nette Story und schon beim Lesen wußte ich, dass du ihr die Seifchen wieder hoch gebracht hast...
    Das ist dann wohl auch für die Sennerin ein gaaaanz besonderes Seifchen...
    Gggglg und einen schönen Sonntag, deine Kitty... :-***

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine...
    Ein wunderschönes Seifenwerk , besonders mit dieser Milch. Ein gaaaanz besonderes Milchseifchen..
    Schöne Sommerzeit

    AntwortenLöschen
  9. Edel!!!
    Wie sehr ich deine Seifen mag! Mit der Geschichte dazu ist deine Ringelblumenseife wahrhaftig etwas ganz besonderes.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Liebste LiSa,

    ich bin in die Seife verliebt!
    Wegen dieser Geschichte, die dahinter steckt (wie besonders!), und weil sie den Weg zurück auf die Alm gefunden hat (bis auf ein Stück).
    Und weil sie an Zartheit und schlichter Schönheit kaum zu überbieten ist! Du bist meine Meisterin in diesem Fach!
    Zum verlieben schön!

    Eine sehr begeisterte Petra
    die froh ist, dass Du noch mehr Milch hast, und wir dann hoffentlich noch weitere Seifen bewundern dürfen.

    AntwortenLöschen
  11. Sabine, sie ist so wunderbar!!
    Viele liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen