Über mich

Samstag, 16. Juli 2016

Ein Sommer der....

ein Herbst ist.

Morgentemperaturen zwischen 9 + 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 14-16°.
Sturm, strömender Regen und Mittags Lichtverhältnisse wie im November, das ist die traurige Bilanz der letzen Tage/Wochen.

Im Garten...Land unter. Die meisten hohen Stauden in der Waagerechten. Zum Aufbinden keine ausreichend langen Regenpausen....hmmm.

Im Kamin prasselt das Feuer und weil es blöd wär jetzt schon mit Weihnachsbäckerei anzufangen hab ich wieder Mal Brot gebacken.

Dieses Mal *Schwarzbrot* und das im wahrsten Sinne des Wortes :)
Im Rezept stand 40 Minuten bei 250°. Gott sei Dank hab ich bereits nach 10 Minuten auf 220° zurückgeschalten, denn sonst wäre die Kruste nicht nur dunkelbraun.



Es riecht gsd noch nicht verbrannt, ist ziemlich locker geworden und wird jetzt gleich verkostet.

Euch wünsch ich besseres Wetter und ein schönes Wochenende.



Kommentare:

  1. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen...
    Gibt's etwas besseres als frisch gebackenes Brot? So herrlich! ❤️
    Bei uns ist das Wetter leider auch nicht besser. Aber ich hab' die Hoffnung für diesen Sommer noch nicht aufgegeben.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    kalt war es hier auch, aber es hat kaum noch geregnet. Meine Pflanzen waren wegen fehlendem Wasser in der Waagerechten.
    Dein Brot sieht lecker aus, ich kann es förmlich riechen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. MEI aber guat ausschaun tuats scho
    host do ah REZEPTAL...

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Liebe LiSa
    Das sieht so köstlich und zum reinbeissen aus! Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Brot ganz himmlisch geduftet hat. Sehr fein!
    Liebe Grüsse
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Weihnachtsbäckerei - gacker. Bei euch ist es ja wirklich kühl - mir wärs lieber! Das Brot sieht köstlich aus - kennst du diesen Plötzberg blog? Übrigens habe ich dir nochmal geantwortet bei mir.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo LiSa,
    beim Wetter muss man es einfach so nehmen, wie es kommt. Und für die Weihnachtsbäckerei hast Du ja eine gute Alternative gefunden. Das Brot sieht sehr lecker aus. Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Oje, liebe Sabine,
    wie unterschiedlich das Wetter ist.
    Hier ist es fast schon zu warm.
    Ein friedliches Wochenende
    wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lisa,
    bei uns war es Anfang Sommer auch so kalt. Nun ist der Sommer aber endlich angekommen und ich genieße diese herrlich warmen Temperaturen. Dein Brot schaut einfach köstlich aus!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen